Placeholder image

 

Berkenthin

Nach Beginn der Wahlperiode in der Gemeinde Berkenthin im Sommer 2018 diskutierten die neugewählten Mitglieder des Ausschusses Umwelt und Planung, wie sie das Bild der Gemeinde ansprechender und freundlicher gestalten könnten. Viele Wegränder boten sich an, auf denen man statt der etwas eintönigen, kurzgemähten Rasenflächen insektenfreundlichere Blühflachen anlegen könnte.

Durch die Mitarbeit im Arbeitskreis „Dorf Grün“ in der Stecknitz-Region bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele Anregungen und Unterstützung, ebenso vom Amt, von Bürgermeister Michael Grönheim und von der AktivRegion Nord.

Die nächsten Termine im

neu:

DorfGrün Beete erkennt man jetzt an neuen Schildern. Angelika Wervey aus Niendorf hat sie für uns entworfen.

Placeholder image

Amtsbeet Berkenthin

Projekt-Beschreibung

Eine Fläche am Amtsgebäude wurde im Frühsommer 2019 umgepflügt und gefräst, nach 2 Wochen abgeharkt und dann konnte das Pflanzen beginnen. Susanne Münster, Gärtnerei Wurzelkraft, lieferte und pflanzte insektenfreundliche Pflanzen wie Schafsgarbe, Königskerze, Alant, Scabiose, Büschelnelken ect. Eifrig musste gegossen werden,...damit die Pflanzen bei der Hitze überhaupt anwachsen konnten. Im Sommersah das Beet schon sehr ordentlich aus und einige Pflanzen standen sogar in Blüte. Manch Vorbeigehender mag sich gefragt haben, was hier eigentlich entstehen soll, denn am Anfang sah das Beet doch sehr erdig und zerzaust aus. Aber wir müssen auf die Zeit setzen, denn gerade solche natürlichen, insektenfreundliche Blühflächen brauchen viel Geduld, bis sie ihre ganze Vielfalt zeigen und eine Freude nicht nur für das Auge, sondern für alle Sinne sind und ein Ort, an dem sich Insekten und Bienen wohlfühlen und somit unsere Natur unverzichtbar bereichern. Anfang November 2019 haben drei Mitgliedern aus dem Ausschuss Umwelt und Planung und zwei Helfern aus dem Dorf an der Grünfläche nach fleißiger Vorarbeit 1500 Blumenzwiebeln in die Erde brachten. Nun darf mit Spannung darauf gewartet werden, dass in jedem Frühjahr Tulpen, Krokusse und Narzissen in voller Pracht stehen.

 

Beete am Bauhof 

Projekt-Beschreibung

Der Berkenthiner Bürgermeister Michael Grönheim warb Ende 2019 über die AktivRegion Nord Fördergelder für die Stecknitz- Region ein. In Berkenthin konnten dadurch zwei Flächen von etwa 50 qm an der B 208- Ortseingang Von-Parkenthin-Straße gestaltet werden. ...Nachdem Bauhofmitarbeiter den Boden mit Wegekies vorbereiteten, konnte die Aktion starten. Aktive von DorfGrün aus Mannhagen,Rondeshagen, Niendorf und Nusse und zwei Aktive des Ausschusses Umwelt und Planung Berkenthin trafen sich am Freitagmorgen mit Pflanzschaufeln, Arbeitshandschuhen und festem Schuhwerk zu der Pflanzaktion. Unter der Anleitung der Landschaftsarchitektin Dr.Marxen-Drewes wurden unterschiedliche bienen- und insektenfreundliche Stauden in die Erde gebracht. Die Palette reichte von Rosen, Storchenschnabel, Witwenblumen, Leinkraut und Malven, damit es über alle Wuchsphasen etwas Blühendes zu bewundern gibt. Mit Freude und Heiterkeit machten sich alle an die Arbeit und an dem kalten Novembertag guckte sogar die Sonne heraus. Nach fast 4 Stunden konnten wir uns mit einer warmen Suppe erwärmen. Und wir trennten uns mit dem heiteren Gefühl, etwas Schönes für Mensch und Natur angelegt zu haben und auch mit der Zuversicht, dass andere Gemeinden durch diese Aktion motiviert werden, ähnliche Flächen zu schaffen, zum Nutzen von uns allen. Hanne Machnik.