Placeholder image

 

In der Gemeinde Panten gründete sich in 2018 die Intitiative „BlühGrün“. Zu dieser Gemeinde gehört das Dorf Mannhagen. 

Mannhagen 

Mannhagen liegt auf der Höhenkante eines eiszeitlichen Tunneltals, durch das der Wiesenbach „Steinau“ fließt. In diesem Bereich befinden sich naturnahe Bruch- und Hangwälder, Feuchtwiesen und Grünland.

Das Dorf selbst und seine umgebende Landschaft wird von landwirtschaftlichen Betrieben geprägt, mit großen alten Bauernhäusern und weitläufigen Wirtschaftsflächen.

Was in früheren Zeiten in den Gärten oder an Weg- und Ackerrändern wuchs, z.B. Glockenblumen, Wegwarte und Kornrade, möchte die Initiative BlühGrün ins Dorf holen und damit Straßenränder und Gemeindeflächen neu gestalten, zum Nutzen und zur Freude für Tier und Mensch!

Die nächsten Termine im

KSP-Hügel

Projekt-Beschreibung

Ein „vergessener“ Hügel auf dem Kinderspielplatz bot sich als erstes Projekt für eine naturnahe Gestaltung an. Im März 2018 konnte „BlühGrün“ mit aktiver Hilfe der Einwohner den Hügel von einer Brennnesselmatte befreien und zu einem Lehrpfad für essbare Kräuter, Beeren und Gemüse und Obststräucher umgestalten.

 

 

 

DGH-Beet

Projekt-Beschreibung

Das Dörfergemeinschaftshaus in Mannhagen war früher eine Gaststätte und Wohnhaus mit dazugehörendem Nutz- und Ziergarten. Diese Flächen am Haus wandelten sich nach und nach in die heute üblichen einheitlichen Rasenflächen. Im Mai 2019 hat BlühGrün entlang der östlichen Seite des Hauses wieder ein Blumenbeet angelegt, dieses Mal mit Wildstauden aus der Region.

 

 

 

Schmiededreieck

Projekt-Beschreibung

Im Einmündungsbereich der Schmiedestraße liegt eine Verkehrsinsel, die vor 20 Jahren mit einer Eiche bepflanzt wurde. Im Herbst 2018 organisierte „BlühGrün“ eine Zwiebelpflanzaktion in der Gemeinde und setzte mit Einwohnern aus Mannhagen Krokusse und andere Frühlingsblüher in diese Fläche. Inzwischen haben diese Pflanzen bereits größere Blühgruppen gebildet.

 

 

 

Kastanienplatz

  • Sommer2021
    Sommer 2021

Projekt-Beschreibung

Im Einmündungsbereich von der Hauptstraße in den Poggenseer Weg wurde im Zuge der Dorferneuerung in den 90er Jahren eine Rasenfläche mit einer rotblühenden Kastanie, einer Sitzbank und umgebenden Sträuchern zu einem kleinen Platz gestaltet. Dieser Platz wurde zur Straßenseite hin mit Kopfsteinpflaster und Findlingen eingefasst. In Verbindung mit der Zwiebelpflanzaktion 2018 hat die Initiative BlühGrün die Fläche mit Krokussen und weiteren Frühlingsblühern aufgewertet. 

Zukünftig kann hier eine artenreiche Fläche entstehen, die sich aus einem "Mosaik" kleinerer Flächen mit unterschiedlichen Höhen und Vegetationsstadien zusammensetzt. Dazu werden zwischen den stehen gelassenen Wiesenkräutern "Rasenwege" mit einem kleinen Rasenmäher kurz gehalten.

 

 

 

Mosaikrasen am DGH 

Projekt-Beschreibung

Die Rasenfläche am Dörfergemeinschaftshaus (DGH) wurde bisher lediglich gemäht. Die Fläche enthält typische Wildkräuter wie z.B. das Habichtskraut, welches bislang meistens vor der Blüte abgemäht wurde. Die Fläche soll zukünftig weiter entwickelt/gestaltet werden:

Zukünftig kann hier eine artenreiche Fläche entstehen, die sich aus einem "Mosaik" kleinerer Flächen mit unterschiedlichen Höhen und Vegetationsstadien zusammensetzt. Dazu werden zwischen den stehen gelassenen Wiesenkräutern "Rasenwege" mit einem kleinen Rasenmäher kurz gehalten.